martiny.biz

WILLKOMMEN!

Dr.-Ing.
Lutz Martiny

Aktuelle Tätigkeiten

Berufliche Stationen

  • 1987 – 2012 Lehrbeauftragter für Informationsmanagement am FB Informatik Technischen Universität Berlin
  • 2014 – 2019 Mitglied im Aufsichtsrat der shuccle AG
  • 2003 – 2007 Mitglied im Board of Directors der Paceintegration, Richmond Hill, Ontario, Canada
  • 1998 – 2005 Aufsichtsratsvorsitzender NetLearning Inc., Cambridge MA
  • 2003 Träger des SmartCard Preises des Fraunhofer Instituts für sichere Telekooperation, Darmstadt
  • bis 2003 Vorsitzender eEurope Smart Card Charter, Brüssel (zusammen mit Jan van Arkel, Cardlife B.V.)
  • bis 2003 Vorsitzender der  Europäischen Vereinigung der Chipkartenindustrie (EUROSMART), Brüssel
  • bis 2003 Aufsichtsratsmitglied TonArt AG, Düsseldorf, Germany
  • bis 2003 Vice President International Business Development Microelectronica Española, Madrid
  • bis 2003 Beiratsmitglied der card.etc AG, Langen
  • bis 2002 Mitglied im Board of Directors des Europäischen Telekommunikations Standardisierungsinstitutes (ETSI)
  • bis 2002 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der ISA GmbH, Karlsruhe
  • 1993 – 1997 Vorsitzender der Geschäftsführung ORGA Kartensysteme GmbH, Paderborn
  • 1989 – 1993 Geschäftsführer GAO Gesellschaft für Automation und Organisation, der  Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft von  Giesecke & Devrient (G&D), München R&D Director G&D Systems L.P., Reston, Virginia
  • 1982 – 1989 Hauptabteilungsleiter Systementwicklung, Schering Datenverarbeitung Schering AG, Berlin und Bergkamen
  • 1976 – 1982 Referatsleiter Systemplanung, Installation und Standardisierung im Landesamt für Elektronische Datenverarbeitung Senator für Inneres, Berlin
  • 1970 – 1976 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin
  • 1967 – 1968 Systemberater IBM New York Insurance Branch Office, New York City
  • * Studium der Informatik, Dr. – Ing., Technische Universität Berlin
  • * Studium der Wirtschaftswissenschaften, Diplom – Volkswirt, Freie Universität Berlin
  • * verheiratet mit Sabine Martiny † 1972-2019, 2 Kinder

Publikationen (Auszug)

  • 2020 La Puce et le Morpion, Buchbesprechung, zusammen mit Jürgen Kempe
  • 2019 Blockchain – “unchained” – Fragen jenseits des Hypes, Co-Author mit Scherzer, Helmut
  • 2019 Das Wohlstand schaffende Bildungseinkommen, zusammen mit H.-D. Kreft † und Raphael Schaefer, https://www.youtube.com/watch?v=3Z7dRw452lg&feature=youtu.be Basistext auf Anforderung als PDF verfügbar)
  • 2018 T-Economy Prosperity without Crises zusammen mit H.-D. Kreft, https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3310829
  • 2018 Die digitale Welt: Sozioökonomische und philosophische Konsequenzen, zusammen mit H.-D. Kreft, Lau-Verlag, Reinbek ISBN 978-3-95768-203-1
  • 2018 Sichere Datenkommunikationsnetze für die Wohnungswirtschaft, EBZ Akademie, Berlin 26. April 2018
  • 2018 Datenschutz und Datensicherheit im Smart Home – rechtliche Rahmenbedinungen für Wohnungsunternehmen und Vermieter, Energie Forum West, Essen 15. Januar 2018
  • 2017 Der befreite Mensch: Faire Marktwirtschaft aus humanem Geiste in einer hybriden Welt, H-D. Kreft, Mitarbeit an 1. Auflage 2017 ISBN: 978-3-95768-193-5 Verlag: Lau-Verlag
  • 2017 Alles unter Kontrolle – Das Internet der Dinge, Daten und Dienste – Globalangriff auf unsere Grundwerte, Linkes Forum Paderborn, 21. Februar 2017
  • 2016 Privatsphäre und Sicherheit im Smart Home, Energie&Technik Summit München 29.06.2016
  • 2015 Smart City Datenschutz und -sicherheit: Selbstbestimmung und Nutzerakzeptanz, München 5. Energie&Technik Smart Home & Metering Summit 28.–29. Oktober 2015
  • 2015 Ökonomie der Zukunft – Zukunft der Ökonomie: Industrie 4.0 – Ein Rundumschlag der Abhängigkeiten, Kongress zu Digitalisierung und Arbeitswelt, Dortmund 23.5.2015
  • 2014 Ultimate Digital Money in: Omnicard 2014 Proceedings, Berlin 21. – 23. Janaur 2014
  • 2013 Multiapplikation, 48. kontiki Konferenz Nürnberg 19.-20. September 2013
  • 2013 Frischer Wind im Energiesektor, zusammen mit Avellán Borgmeyer, Federico, Dumont Du Voitel, Arlette, in: initiative magazin 07/2013, Hrsg. Dr. Roland Dumont du Voitel, amontis Publikationen
  • 2013 Kontaktlos, NFC, Mobil – Wohin geht die Reise? in OmniCard 2013 Proceedings, Berlin 15.-17. Januar 2013
  • 2012 PMO-DNS für IT-Megaprojekte: zentrale und dezentrale Strukturen, zusammen mit Kross Dr., Wilhelm in: initiative magazin 12/2012, Hrsg. Dr. Roland Dumont du Voitel, amontis Publikationen
  • 2012 NFC Mobile Payments – Security from a Business Perspective; Comprion Technology Day Berlin, June 21st, 2012
  • 2012 NFC, Contactless, Mobile – Where are we going; 1st Paycomm Conference, Paycomm meets Europe, May 31st, 2012
  • 2011 Sicherheit im Zahlungsverkehr, in: initiative magazin, Hrsg. Dr. Roland Dumont du Voitel, amontis Publikationen
  • 2011 Digitale Identität und Mobilität, Bitkom Fachausschuss eID
  • 2007 Kundenbindungs- und Clubkarten (Loyalty and Club Cards) in: Personal Identity, Hrsg. Bruno Struif, Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie, Darmstadt 2007, Seite 113 – 116
  • 2006 Einsparpotentiale und Mehrwertlösungen für die Krankenversicherer im Zuge der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte. ComCard, III. Technologieforum eGK, 11.-12. Oktober 2006, Brehna
  • 2005 Die Chipkarte im Kontext mobiler Anwendungen in unterschiedlichen Netztechnologien in: Matthias Fluhr (Hrsg) Smart Objects: Durch Innovation auf zu neuen Ufern, OMNICARD 2005 Kongressdokumentation, Seite 347 ff
  • 2004 Strategisches Informationsmanagement – Bedeutung, Konzeption und Umsetzung, 4. vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Erich Schmidt Verlag Berlin ( zusammen mit Pietsch, Thomas und Klotz, Michael) 330 Seiten, 96 Abbildungen ISBN 3-503-06086-3 € 59,00
  • 2003 eEurope SmartCards: Assessment of the Project, Vortrag eSmart 2003, September 17-19, 2003 Sophia Antipolis
  • 2003 SmartCard Business: Gestern – Heute – Morgen, Vortrag 13. SIT- SmartCard Workshop anläßlich der Preisverleihung des Fraunhofer- SmartCard Preises 2003
  • 2002 Modellierung sicherheitsrelevanter Prozesse im eBusiness, Vortrag Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, Birlinghoven
  • 2002 eEurope smart Cards – Objectives and Deliverables, IST Workshop, Budapest
  • 2002 Global Interoperability Framework, in: 12th SIT Smart Card Workshop Proceedings, Darmstadt, February 5-6, 2002
  • 2001 Geldkarte: Flop ohne Ende, in: Card – Forum, 8. Jahrgang, September 2001, Seite 73 ff, zusammen mit H.-D. Kreft, Vision Patents
  • 2001 eEurope and the Smart Card Charter- a European Initiative, 11. GMD SmartCard Workshop Darmstadt 6./7. Februar 2001
  • 2000 Information, Management und Strategie – „Babylon läßt grüßen – Versuch einer Begriffsbestimmung, in: Computerwoche Nr. 47/2000 Seite 86 f
  • 2000 eEurope and the Smart Card Charter -a European Initiative, IIR Konferenz Neue Plattformen für Smart Cards, Frankfurt 16. November 2000, Proceedings
  • 2000 European Smart Card developments, Smart Card Charter background and deliverables, 7th Nationaal Chipcard Congres & Chipcard EXPO, Den Haag 7. November 2000, Proceedings
  • 2000 Europe’s Development in Smart Cards and Applications, 10th ICMA EXPO 2000, Scottsdale Arizona 1.11.2000, Proceedings
  • 2000 The Smart Card Industry 2000, Eröffnungsvortrag: Cartes 2000, Paris 24.10.2000, Proceedings
  • 2000 The role of EUROSMART for the Smart Card Industry, 10. GMD – Smart Card Workshop, Darmstadt 7./8. Februar 2000 Tagungsband, Hrsg.: Bruno Struif
  • 1999 Smart Cards: An Organizational Tool for Business Processes of the next Century Proceedings Cartes 99, Paris16.-18. November 1999
  • 1999 Mehrwertdienste über GSM, in: Card-Forum 1/99 S. 31f
  • 1999 Deutschland hinkt ins Zeitalter der Chipkarten, in: à la Card aktuell, Nr. 22-23/99, S.306f
  • 1998 Strategisches Informationsmanagement – Bedeutung und organisatorische Umsetzung, Erich Schmidt Verlag Berlin, 1998 ( zusammen mit Pietsch, Thomas und Klotz, Michael, 3. vollständig überarbeitete Auflage )
  • 1997 Produktion und Marketing von Karten Hochtechnologie, in: Fachkonferenz „Karten, Sicherheit und Recht“, Wiesbaden 6./7. Oktober
  • 1997 Chipkarten und Chipkartentechnologie,in: Lexikon der Informatik und Datenverarbeitung, Hans-Jochen Schneider (Hrsg), 4. Auflage, München et. al.
  • 1997 Die Entwicklung des Chipkartenmarktes aus der Sicht des Herstellers, in: 7. GMD-SmartCard Workshop Darmstadt, 28./29.01.1997, S. 1-3.
  • 1997 Fürsten und Vasallen – Das Bild der Chipkartenindustrie, Vortrag auf der Omnicard 97 Berlin, 15.-17.01.1997, Proceedings
  • 1996 Elektonisches Geld – verändert es die Welt?, in: Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Hessen, 25.09.1996, S 16 -18.
  • 1996 Unabhängige Anwender statt gläserne Bürger, in: Lebensmittelzeitung Nr. 47 vom 22. November 1996, S. 54f
  • 1995 Die Chipkarte: Das Organisationsmittel des 21. Jahrhunderts, in: Chipkarten-Technologie in der Anwendung, Kongreßdokumentation MULTICARD ´95, 12.01.1995, S. 21 ff
  • 1994 Viele Chancen sind nicht genutzt worden, in: 20 Jahre Computerwoche, Sonderausgabe zum 20-jährigen Bestehen, Seite 24f
  • 1992 Outsourcing – Motive, Erwartungen, Urteile, Redaktionsgespräch in: IM Information Management 1/1992
  • 1992 Die Bedeutung der DV für das Gesamtunternehmen begreifen:                                                                                                 1.     Ohne strategisches strategisches Denken kein optimaler Einsatz                                                                                                  2.     Informationsmanagement: Paßt dieser Schuh dem DV-Leiter,                                                                                                            in: Computerwoche CEBIT Aktuell vom 11./14.03.1992, S. 67 ff bzw. S. 73 ff
  • 1992 Der Einsatz der Datenverarbeitung als Instrumentarium zur Steuerung der Unternehmensfunktionen, in: Krallmann/Pietsch (Hrsg.): Systeme der Informationsverarbeitung, Instrumente und Konzepte für Manager, S. 11 ff, Gabler 1992
  • 1992 Information Center, in: Controlling und EDV Konzepte und Methoden für die Unternehmenspraxis, Hrsg. Huch, Burkhard, Prof. Dr. u. a. FAZ Frankfurt 1992
  • 1991 Wann ist Informationsverarbeitung strategisch?, in: IM Information Management 3/1991
  • 1991 Die „IT-Welt“ ist noch in Ordnung, in: COMPUTERWOCHE EXTRA Nr. 5 vom 13.12.1991, S. 40 ff
  • 1990 Softwaretrends 1990, in: Computerwoche Extra Nr. 1, 1990
  • 1989 Informationsmanager – mehr als DV-Chef in: Computerwoche Nr. 11 und Nr. 12, 1989
  • 1989 Was der Kunde heute von einem Software-Unternehmen erwartet – K.O.-Kriterien bei der Auswahl eines Software-Partners, in: 2. Berliner Software Unternehmer-Gespräch, Berlin 1989
  • 1989 Strategisches Informationsmanagement – Bedeutung und organisatorische Umsetzung Oldenbourg, München 1990 (zusammen mit Klotz, Michael, 2. Auflage 1990)
  • 1988 Informationsmanagement als Aufgabe der strategischen Unternehmensführung, in: GUIDE Tagung 1988, Proceedings, Lüneburg
  • 1987 Betreuung von IV-Systemen unter der Steuerung einer Projektorganisationin: HMD 135, 1987, S. 30 ff (zusammen mit Walter, Klaus Peter)
  • 1987 Informationsmanagement auf der Basis gewachsener Unternehmensstrukturen – Zusammenhänge, Probleme, Lösungsansätze in der Organisation und Datenverarbeitung Diss. D83, TU Berlin 1987
  • 1987 Information Center, in: Lexikon der Wirtschaftsinformatik, Haupthrsg. Mertens, Peter, Springer Verlag 1987, S. 178 f (2. Auflage 1990, 3. Auflage 1997)
  • 1986 Akzeptanz auf der Mitbestimmungsseite, in: 3. Europäischer Kongreß über Büro-Systeme & Informations-Management, München 1986
  • 1985 Mangelndes DV Verständnis , der Nutzer hemmt Mikro-Durchbruch, in: Computerwoche vom 25.01.85, S 7 f.
  • 1985 Informationsmanagement funktioniert nur mit dem Betriebsrat – Erfahrungen aus der Realisierung eines Großprojektes, in: Compas `85 Proceedings, Hrsg. AMK Berlin, 1985
  • 1985 Die Anwenderunterstützung in der Datenverarbeitung der Schering AG, in: HMD 121, 1985, S. 81 ff
  • 1984 Gesteuerter MC/PC Einsatz – Problemlose Informationsverarbeitung vor Ort? in: PC und Groß-DV, Proceedings, CW-CSE, München 1984
  • 1984 Gesteuerter Wildwuchs, in: Computerwoche Nr. 12 vom 16.03.1984
  • 1984 Das vernünftige Profil einer Mikrocomputer Anwendung – Was passiert, wenn man sich nicht daran hält?, in: Compas ´84, Proceedings, Hrsg. AMK Berlin, 1984
  • 1982 Probleme bei der Einführung Verteilter Systeme, Technologische Möglichkeiten versus praktische Realisierbarkeit, in: Online 1982, Proceedings, Düsseldorf
  • 1982 Planung integrierter Netze – Probleme aus der Sicht des Nutzers, in: Sommerlatte, Tom: Integration der Netze – Die Entwicklung verteilter multifunktionaler Systeme zum Office of the Future, CSMI 22010, München 1982
  • 1981 Nutzen und Kosten der DV-Aus- und Fortbildung in der Öffentlichen Verwaltung, in: ÖVD/Online 10/1981, S. 3 ff
  • 1981 Fortbildungsmaßnahmen in der EDV-Selbstzweck oder Notwendigkeit, in: Siemens data report 16/1981, Heft 6, S. 4 ff
  • 1980 Rechnerseitige Realisierung von Datenschutzmaßnahmen, in: ÖVD/Online 4/1980, S.23 ff

Kontakt

Dr.-Ing. Lutz Martiny
Diplom Volkswirt

Magnolienweg 2
D-33129 Delbrück

Fon:  +49 5250 93 20 39
Fax:  +49 5250 93 20 49
Mobil: +49 171 503 17 91